Gut zu wissen! | Mautzahlung in Zeiten der Pandemie

Die Nationale Mauterhebung geschlossene Dienstleistungs-AG (NMgD AG) hat diese aktuelle Zusammenfassung mit Informationen zur Mautzahlung zusammengestellt, damit wir nicht nur eine Infektion, sondern auch Gerüchte vermeiden können.

Verkehrsbehinderungen

Zum Schutz vor der Coronavirus-Pandemie hat Ungarn seine Grenzen seit dem 17. März 2020 für den internationalen Personenverkehr geschlossen, Lastkraftwagen dürfen aber vorerst unverändert einreisen. Entgegen vereinzelten Gerüchten muss – sowohl für Lastkraftwagen als auch für Personenkraftwagen – auch weiterhin eine Straßennutzungsberechtigung erworben werden; die von den Behörden erhaltene „Tranzit“-Vignette befreit den jeweiligen Lkw nicht von seiner Mautzahlungspflicht. Ein Streckenticket kann auf der Webseite hu-go.hu (in 11 Sprachen) sowohl mit dem Smartphone als auch per Kartenzahlung erworben werden. Der Lastenverkehr darf nur die von der Behörde ausgewiesenen Transitrouten und -rastplätze nutzen. Es traten Verkehrsbehinderungen, Straßensperrungen und Umleitungen in Kraft, in Verbindung mit denen Sie sich auf der Seite der Ungarischen Straßenauskunft (utinform.hu) informieren können. Informationen zu den Grenzen finden Sie auf der Seite der Polizei (http://www.police.hu/hu/hirek-es-informaciok/hatarinfo. Sollten Sie mit einem Streckenticket unterwegs sein, achten Sie bitte auf die Gültigkeit des Streckentickets (dieses ist ab Zahlung bis Mitternacht des folgenden Kalendertages gültig). Es ist ratsam ein Streckenticket direkt vor dem Grenzübertritt zu erwerben.

 

Öffnungszeiten der Wiederverkäufer

Laut der am 16. März 2020 erlassenen Regierungsverordnung müssen in Ungarn einzelne Geschäfte ab 15:00 Uhr schließen. Die Regelung betrifft auch einen Teil unserer Wiederverkäufer, die eine Zahlung der Straßennutzungsberechtigung gewährleisten. Die E-Vignette und die E-Maut können jedoch auch nach 15:00 Uhr rund um die Uhr an offenen Tankstellen bzw. über einen der elektronischen Zahlungskanäle erworben werden. Wir möchten Sie jedoch darauf aufmerksam machen, dass an den für den Transitverkehr offiziell ausgewiesenen Rastplätzen die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten mit Tankkarten eingeschränkt sind, weshalb es ratsam ist, sich mit der notwendigen Menge an Bargeld bzw. mit einer aufgeladenen Kreditkarte auszustatten. Für den Erwerb der E-Vignette empfehlen wir in erster Linie die Seite der Nationalen Mauterhebung geschlossenen Dienstleistungs-AG ematrica.nemzetiutdij.hu und für den Erwerb der Streckentickets oder für das Aufladen der HU-GO-Guthaben die Seite hu-go.hu.

 

Kundendienst

Zum Schutz der Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter werden die Kundendienstbüros der NmgD AG ab 15. März 2020 geschlossen bleiben, jedoch bleibt der elektronische Kundendienst wie gewohnt und ungestört erhalten. Details dazu finden Sie hier.

 

Unseren Speditionskunden empfehlen wir, für weitere, aktuelle Informationen auch die Webseiten der Interessenvertretungen (mkfe.hunit.hufuvosz.hu) aufzusuchen.