Preisänderung der E-Vignetten ab 1. Januar 2022

Aufgrund der Festlegungen in der Verordnung Nr. 45/2020 (XI. 28.) ITM des Ministers für Innovation und Technologie über die Autobahnen, Autostraßen und Hauptstraßen, die gegen Zahlung einer Nutzungsgebühr genutzt werden können, und über die Höhe der Gebühr gestalten sich die Preise im E-Vignetten-System ab dem 1. Januar 2022 wie folgt:

Bruttopreis der E-Vignette

(in Forint ausgedrückter Preis der Straßennutzungsberechtigung inklusive Mehrwertsteuer)

Landesweit

Komitatsweit

Gebührenkategorie der E-Vignette

Für 1 Woche (10 Tage)
(HUF)

Für 1 Monat
(HUF)

Für 1 Jahr
(HUF)

Für 1 Jahr
(HUF)

D1M

1.600

2.730

46.850

5.450

D1

3.820

5.210

46.850

5.450

D2

7.630

10.420

46.850

10.900

B2

16.890

23.950

217.950

21.800

U

3.820

5.210

46.850

5.450

 

Höhe der Zusatzgebühren
(Höhe der für eine unberechtigte Straßennutzung zu zahlenden Zusatzgebühr)

Gebührenkategorie

bei Zahlung innerhalb von 60 Tagen
(normale Zusatzgebühr)
(HUF)

bei einer Zahlung nach mehr als 60 Tagen
(erhöhte Zusatzgebühr)
(HUF)

D1, D2

16.220

64.850

B2

72.950

291.770

 

Höhe der Differenz der Zusatzgebühr

(Höhe der für eine unberechtigte Straßennutzung zu zahlenden Differenz der Zusatzgebühr)

Gekaufte Gebührenkategorie

Gebührenkategorie für Kraftfahrzeuge oder Lastzüge

Höhe der Differenz der Zusatzgebühr bei einer Zahlung innerhalb von 60 Tagen
(HUF)

Höhe der Differenz der Zusatzgebühr bei einer Zahlung nach über 60 Tagen
(HUF)

D1

D2

8.170

32.700

D2

D2+U

8.170

32.700

B2

B2+U

8.170

32.700

D1, D2, U

B2

56.730

226.920

 

Die digital signierte Bekanntmachung finden Sie hier.